Donnerstag, Februar 29, 2024
StartOnline MarketingGoogle Suggest im Online Marketing nutzen

Google Suggest im Online Marketing nutzen

Google Suggest ist eine Funktion der Google-Suchmaschine, die Vorschläge für Suchanfragen macht, während man einen Suchbegriff in die Suchleiste eingibt. Sie basieren auf dem bisherigen Suchverlauf, aktuellen Themen und dem Standort, aber auch auf Suchanfragen anderer Nutzer. Google Suggest ist ein wichtiges Tool sowohl für Vermarkter als auch für Suchende, weil es helfen kann, neue Keywords und Themen zu entdecken.

Was ist Google Suggest? 

Google Suggest ist eine Funktion der Google-Suchmaschine, die bei der Eingabe in die Suchleiste Vorschläge für Suchanfragen liefert. Sie basieren auf dem bisherigen Suchverlauf, aktuellen Themen und dem Standort. Google Suggest ist ein wichtiges Tool sowohl für Vermarkter als auch für Suchende, da es helfen kann, neue Keywords und Themen zu entdecken oder sogar ihre eigene Webseite bekannter zu machen!

Wie funktioniert Google Suggest? 

Google Suggest stützt sich bei der Erstellung seiner Vorschläge auf drei Faktoren: Vergangenes Suchverhalten, aktuelle Themen und Standort und berücksichtigt dabei die Suchanfragen anderer User, als auch die eigenen Suchanfragen.

Für Webseitenbetreiber bedeutet dies, dass das Verständnis dessen, wonach die Nutzer suchen, entscheidend dafür ist, wie man sie erreichen kann. Und während sich die meisten Keyword-Recherche-Tools auf die Ermittlung von Keywords mit hohem Traffic konzentrieren, kann Google Suggest ebenso nützlich sein, um Long-Tail-Keywords mit geringem Wettbewerb zu finden, die dennoch zu Traffic und Conversions führen können. Vermarkter können Google Suggest auch nutzen, um Ideen für neue Inhalte zu entwickeln, die für ihr Unternehmen relevant sind.

Wie man Google Suggest für das Marketing verwendet 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Marketingexperten Google Suggest für Marketingzwecke nutzen können. Erstens können sie damit Ideen für neue Inhalte sammeln. Zweitens können sie es nutzen, um neue Keywords zu identifizieren. Und drittens können sie damit Änderungen im Nutzerverhalten im Laufe der Zeit verfolgen.

Schauen wir uns jeden dieser Verwendungszwecke einmal genauer an.

1) Brainstorming für neue Inhaltsideen: Eine Möglichkeit, Google Suggest zu nutzen, ist das Brainstorming für neue Inhaltsideen. Geben Sie dazu einfach ein Keyword ein, das mit Ihrem Unternehmen zusammenhängt, und sehen Sie, welche verwandten Begriffe im Dropdown-Menü angezeigt werden. Anießend können Sie diese Begriffe als Inspiration für neue Blogbeiträge, Infografiken, Videos oder andere Inhalte verwenden. Dies hilft Ihnen nicht nur, Ideen für neue Inhalte zu entwickeln, sondern stellt auch sicher, dass Ihre Inhalte für das relevant sind, wonach die Menschen tatsächlich suchen.

2) Identifizierung neuer Keywords: Eine weitere Möglichkeit, Google Suggest zu nutzen, ist die Identifizierung neuer Keywords, auf die Sie abzielen können. Geben Sie dazu einfach ein Start-Keyword in die Suchleiste ein und achten Sie auf die verwandten Begriffe, die im Dropdown-Menü angezeigt werden. Sie können diese Begriffe dann als potenzielle Keywords für Ihre SEO- oder bezahlten Werbekampagnen verwenden. Diese Übung hilft Ihnen nicht nur dabei, neue üsselwörter zu finden, sondern gibt Ihnen auch Aufuss darüber, wie die Menschen nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung suchen. Hilfreich bei der Google Suggest Keyword Recherche ist keywordtool.io, das Tool findet teilweise einige hundert Google Suggest Voräge und ist damit ideal für die Long Tail Keyword Optimierung.

3) Verfolgen von Änderungen im Nutzerverhalten im Laufe der Zeit: Sie können Google Suggest auch verwenden, um Änderungen im Nutzerverhalten zu verfolgen, die sich mit der Zeit ergeben können. Geben Sie dazu einfach in regelmäßigen Abständen ein Start-üsselwort in die Suchleiste ein und achten Sie auf Veränderungen bei den verwandten Begriffen, die im Dropdown-Menü angezeigt werden. Diese Übung kann Ihnen helfen, Veränderungen im Nutzerverhalten zu verfolgen, damit Sie Ihre Marketingstrategie entsprechend anpassen können 

4) Google Suggest Marketing: Einige Suchmaschinenoptimierung Agenturen bieten auch an, die Google Suggest Voräge nach eigenen Wünschen zu erweitern z.B. taucht bei Eingabe von schuhe kaufen dann nicht nur schuhe kaufen zalando als Vorag auf, sondern auch schuhe kaufen hildes-schuhshop99.de, d.h. die Suggest Voräge werden um beispielsweise den eigenen Firmennamen, persönlichen Namen oder Webseitennamen erweitertet. Auf diese Weise erreichen Sie auch bei sehr unkämpften Suchbegriffen die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe.

Fazit:

Google Suggest ist ein leistungsstarkes Tool, das sowohl von Vermarktern als auch von Suchenden genutzt werden kann. Wenn Sie verstehen, wie es funktioniert und wie es eingesetzt werden kann, können Sie wertvolle Erkenntnisse darüber gewinnen, wonach Menschen suchen und wie sich ihr Verhalten im Laufe der Zeit verändert. Wenn Sie Google Suggest noch nicht für Ihr Marketing nutzen, ist es jetzt an der Zeit, damit zu beginnen!

Relevante Artikel

Neue Artikel

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.